Neckartailfingen2018

Oldtimerfreunde Deizisau in Neckartailfingen

Jedes Jahr findet Mitte Juli das Oldtimertreffen in Neckartailfingen statt.
Auch diesmal waren die Oldtimerfreunde Deizisau wieder dort.

Trotz der intensiven Vorbereitungen für die nächsten beiden Highlights der Saison 2018, das Hauptfest mit dem Festumzug und das Oldtimertreffen in Deizisau, war genug Zeit die gelungene Atmosphäre in Neckartailfingen zu genießen.

Die Vorbereitungen für den traditionellen Festumzug in Deizisau sind quasi in „trockenen Tüchern". Am Corso nehmen 18 Fahrzeuge der Oldtimerfreunde teil, wobei sie so ausgewählt wurden, dass das Alter aller Oldies zusammen die Jubiläumszahl 750 ergibt. Genau diese Zahl ist das Ziel der Teilnehmer des diesjährigen 16. Oldtimertreffens am 29.Juli. Um dieses Ziel erreichen zu
Können, werden dieses Jahr mehr Stellplätze für die Oldtimer zur Verfügung gestellt, und die Teilnahme mit Sonderpreisen belohnt.

Die Oldtimerfreunde Deizisau haben sich dafür - und für noch viel mehr - mächtig ins Zeug gelegt. Wenn der Wettergott ihnen gnädig ist, werden sie es auch schaffen.


Ein ereignisreiches Oldtimer-Wochenende

 

Am Samstag, 16. Juni, waren die Oldtimerfreunde Deizisau zum 2. Oldtimertreffen der Stadt Geislingen an der Steige eingeladen. Das Treffen fand in der Fußgängerzone der historischen Altstadt statt. Alle Teilnehmer konnten an einer kostenlosen Stadtführung teilnehmen und hatten freien Eintritt ins Heimatmuseum. Es bot sich eine schöne Kulisse von Oldtimer-Autos und -Motorräder.

Am Sonntag, 17. Juni, folgten die Oldtimerfreunde Deizisau der Einladung zum Treffen der „Freunde alter Technik" nach Römerstein-Böhringen. Dort war allerdings der Schwerpunkt auf landwirtschaftliche alte Maschinen und Geräte ausgerichtet. Selbstverständlich konnte man auch Oldtimer-Autos und -Motorräder bestaunen.

An beiden Tagen waren die Oldtimerfreunde Deizisau mit einigen Oldtimerfahrzeugen vertreten, verteilten Flyer und machten Werbung für ihr 16. Deizisauer Oldtimertreffen am 29. Juli 2018. Es stehen noch einige Oldtimertreffen an bis es heißt: 750 Jahre Deizisau = 750 Oldtimer in Deizisau.


Zehnte „Spargelausfahrt" der Oldtimerfreunde Deizisau

 

Seit nun 10 Jahren unternehmen die Oldtimerfreunde Anfang Mai eine Ausfahrt mit ihren Oldtimern zu einem Spargelessen. Diesmal waren es 26 Oldtimerfreunde mit 14 Fahrzeugen. Leider konnten die Cabrio-Oldies nicht offen fahren, da das Wetter zu schlecht war.

Die Fahrt ging über Waldenbuch nach Stuttgart-Vaihingen, wo auf dem Parkplatz des Max-Plank-Instituts einer kleiner Imbiss angesagt war. Nach der Stärkung ging es über Leonberg und Markgröningen nach Sachsenheim. Auf dem Weingut Baumgartner, dem Ziel der Ausfahrt, konnte pünktlich um 12 Uhr das Spargelessen beginnen.

Wie schon alle Jahre vorher, haben auch diesmal wieder Karina und Arnold Bruns alles bestens organisiert.

Die Rückfahrt führte über Besigheim, Affalterbach und Korb bis nach Beutelsbach, wo zum Abschluss nach 150 km ohne Pannen noch Kaffee und Kuchen warteten.
Jetzt sind die Oldtimerfreunde mit den Vorbereitungen für ihr 16. Oldtimertreffen am 29. Juli voll beschäftigt. Diesmal ist das Treffen in die 750 Jahr-Feierlichkeiten von Deizisau eingebettet und von den Oldtimerfreunden Deizisau mit der Hoffnung verknüpft, dass auch mindestens 750 Oldtimerfahrzeuge teilnehmen werden.

 


Oldtimerfreunde bei der Deizisauer EXPO 2018

 

Im Rahmen der Deizisauer 750-Jahr-Feier hat der Bund der Selbstständigen Deizisau erstmals eine EXPO veranstaltet und hierzu auch die örtlichen Vereine eingeladen. Selbstverständlich waren am 05. und 06. Mai bei strahlendem Maiwetter auch die Oldtimerfreunde Deizisau dabei und präsentierten ihre „Schätzchen", die vorher auf Hochglanz gebracht wurden. Dies half leider nichts gegen den gelben Blütenstaub.

Die Fahrzeuge wurden von Hunderten von Zuschauern bestaunt, es gab viele Fragen zu Baujahr, Hubraum, PS- und Zylinderzahl.

Natürlich wurde per Banner und Flyer auf das am 29.07. stattfindende Deizisauer Oldtimertreffen aufmerksam gemacht. Die Frage, ob die angestrebten 750 Oldtimer erreichen werden, konnte leider nicht beantwortet werden. Dazu muss das Wetter natürlich genau so perfekt sein wie bei der EXPO. Die Oldtimerfreunde sind aber guter Hoffnung. Die Vorbereitungen für den großen Tag laufen auf vollen Touren.


Oldtimerfreunde Deizisau auf Maiausflug

Trotz des zunächst grau verhangenen Himmels waren die Oldtimerfreunde Deizisau am 1. Mai unterwegs. Eine Gruppe fuhr zum Oldtimer- und Dampfmaschinentreffen nach Dottingen bei Münsingen auf die Schwäbische Alb. Dort konnten alle Arten von historischen Fahrzeugen wie Autos und Motorräder, Traktoren, Dampfmaschinen und alte Flugzeuge besichtigt werden. Die andere Gruppe fuhr zum Oldtimerfest nach Filderstadt – Sielmingen wo historische Fahrzeuge alle Art besichtigt werden konnten. Eine Rundfahrt mit einer Streckenlänge von ca. 80 km führte auf Nebenstrecken durch reizvolle Landschaften und historische Ortskerne.
Alle Fahrzeuge wurden an Start und Ziel vorgestellt. Bei beiden Treffen wurden die Flyer für das bevorstehende Oldtimertreffen zur 750 Jahrfeier in Deizisau, das am 29. Juli 2018 stattfindet, verteilt.
Für die anstehende Spargelausfahrt an Christi Himmelfahrt wünschen sich die Oldtimerfreunde Deizisau einen schönen, sonnigen Tag.


Die Oldtimerfreunde Deizisau eröffnen die Saison

Traditionsgemäß fuhren die Oldtimerfreunde zum großen Oldtimertreffen ins Breuningerland nach Ludwigsburg. Bei schönstem Cabrio-Wetter ging die Fahrt über den Schurwald, durch das Remstal nach Ludwigsburg wo bereits hunderte Oldtimerfahrzeuge präsent waren. Eine Vorstellung der Oldtimer auf der Rampe durch einen Motorsportjournalisten ist der Höhepunkt des Treffens. Für die Frauen war ein Bummel durch die Geschäfte angesagt solange ihre Männer die Flyer für das bevorstehenende Oldtimertreffen zur 750 Jahrfeier in Deizisau, das am 29. Juli 2018 stattfindet, verteilten. Bei der Rückfahrt nach Deizisau legten die Oldtimerfreunde eine Kaffeepause ein. Es war ein schöner Oldtimerausflug.


Abschied von einem Oldtimerfreund

 

Die Oldtimerfreunde Deizisau nahmen am Freitag, 23.02.2018, am Grab von Peter Kowalewski Abschied. Peter und sein roter Messerschmitt Kabinenroller gehörten seit Anbeginn zum Kreis der Oldtimerfreunde Deizisau. Er hat am Vereinsleben immer aktiv teilgenommen und bei den Oldtimertreffen auf dem Marktplatz von Deizisau tatkräftig mitgeholfen. 2007 und 2008 hat er mit seinem Kabinenroller den Deizisauer Bürgermeister Schmid zuhause abgeholt und zum Oldtimertreffen auf den Marktplatz gefahren. Letztes Jahr haben ihn seine Vereinskameraden im Altenpflegeheim in Dettingen/Teck anlässlich der sog. „Spargelausfahrt" besucht. Beim fröhlichen Kaffeetrinken wurden nochmal alte Geschichten und Anekdoten mit und über ihn erzählt. Daran werden sich die Oldtimerfreunde immer wieder gerne erinnern.


Jahresabschlussfeier der Oldtimerfreunde Deizisau

Wie jedes Jahr ist der Weihnachtsstammtisch der Oldtimerfreunde Deizisau der feierliche Ausklang der Oldtimersaison.
Heinz Bosler, der Vorstand, ließ in seiner kurzen Ansprache das vergangene Jahr noch mal vorüberziehen:
Es begann bereits am Rosenmontag mit einer Führung durch die Studios des Südwestrundfunks, wo ein interessanter Einblick hinter die Kulissen der Sendestudios möglich war.
Im Mai folgte dann die sogenannte „Spargelausfahrt" nach Börslingen auf der schwäbischen Alb zum Spargelessen. Die Ausfahrt hatten wieder Karina und Arnold Bruns zur vollsten Zufriedenheit der Teilnehmer organisiert.
Das größte Ereignis des Jahres ist das Oldtimertreffen im Juli auf und um den Marktplatz von Deizisau. Bei schönstem Sommerwetter kamen nahezu 600 Oldtimerfahrzeuge. Dies war ein neuer Teilnehmerrekord! Für 2018, dem 750jährigen Jubiläum der Gemeinde Deizisau, haben die Oldtimerfreunde sich zum Ziel gesetzt, die Teilnehmerzahl, analog zum Jubiläum, auf 750 zu erhöhen.
Die Vorbereitungen dazu haben bereits begonnen.
Die letzte vereinsinterne Ausfahrt im Jahr, ist die 3-tägige „Herbstausfahrt". Diesmal übernahm Wolfgang Löhl die organisatorischen Aufgaben. Als Ziel wählte er Gunzenhausen am Altmühlsee in Mittelfranken.
So verlief das Jahr wieder sehr erfolgreich und harmonisch. Die Oldtimerfreunde Deizisau wünschen allen ein fröhliches Weihnachtsfest und einen guten Start in das Jubiläumsjahr 2018.


Saisonabschluss bei strahlendem Sonnenschein

Am Sonntag, den 15. Oktober, unternahmen die Oldtimerfreunde Deizisau ihre letzte Ausfahrt für dieses Jahr. Mit 8 Oldtimern, darunter 4 Cabrios, die die Sonne nochmal richtig genießen konnten, ging die Fahrt über den Schurwald
und das Remstal nach Ludwigsburg ins Breuningerland. Dort waren schon über 800 Fahrzeuge aufgestellt. Diese alle zu bestaunen dauerte schon eine Weile.
Nach vielen „Benzingesprächen", einer Erfrischung und einem kleinen Imbiss, starteten die Oldtimerfreunde Deizisau zu ihrer Heimfahrt zurück nach Deizisau. Die letzte Ausfahrt in diesem Jahr fand ihren Abschluss mit einer Einkehr mit Vesper.
Hier wurden nochmal angeregt die Höhepunkte der vergangenen Saison reflektiert.


Oldtimerfreunde Deizisau auf Jubiläumstour

Die Herbstausfahrt ist jeweils das jährliche Highlight im Kalender der Oldtimerfreunde Deizisau. In diesem Jahr stand am letzten September-Wochenende die 10. Herbstausfahrt an. Bewaffnet mit Roadbook, Tripmaster und Walkie Talkies traf man sich am Freitag pünktlich um 09:00 Uhr mit 8 Oldtimerfahrzeugen auf dem Parkplatz der Gaststätte Waldeck. Nach einem Gruppenfoto hieß es: „Start engines".

Über die Deutsche Limes-Straße ging die Fahrt bei sonnigem Herbstwetter in den Naturpark Fränkisches Seenland und ins Altmühltal. Der erste Stopp zum 2. Frühstück fand in einem Café in Hüttlingen statt, wo man die Oldtimerfreunde mit einem Glas Sekt begrüßte. Weiter ging's an den Bucher Stausee, der die Jagst staut. Am Ufer konnte man sich bei der Besichtigung der Reste des Kastells Buch des obergermanisch-raetischen Limes die Füße vertreten. Nach einer landschaftlich schönen Fahrt und einem Besuch am Altmühlsee war Gunzenhausen erreicht, wo das Quartier im Ortskern, aber auch direkt an der Altmühl, für die folgenden 2 Nächte bezogen wurde. Bei fränkischen Speisen, fränkischem Wein und Bier ließ man den ersten Tag ausklingen.

Samstag war Rundfahrttag. Als erstes Ziel wurde Pappenheim mit der gleichnamigen Burg angefahren. Vom Bergfried aus hat man einen wunderschönen Ausblick über die Stadt und die bezaubernde Landschaft. Nach einer ausgiebigen Besichtigung ging's weiter in das kleine Hopfen- und Bierstädtchen Spalt. Im HopfenBierGut wird auf 1.200 Quadratmetern die Welt des Hopfens und des Bieres erlebbar gemacht. Natürlich durfte auch eine kleine Bierprobe nicht fehlen. Für die letzte Rast des Tages war die Badehalbinsel Absberg am Brombachsee wie geschaffen. Hier konnte man bei Kaffee und Eis die letzten Sonnenstrahlen genießen. Zurück im Hotel verblieb genügend Zeit, sich den fränkischen Genüssen hinzugeben und über Erlebtes zu diskutieren.

Der Sonntag war Heimreisetag. Über Neresheim mit Stopp am Benediktinerkloster führte der Weg zum Felsenmeer im Wental, eine einzigartige Naturlandschaft, die aus dem Flussbett des Wasserlaufes Wedel entstanden ist. Hier kann man seltsam geformte Dolomitenfelsen bestaunen, die ein eindrucksvolles Zeugnis der Kraft des Wassers darstellen. Nach einer Stärkung im gleichnamigen Hotel stand die letzte Etappe an. Über Bartholomä, Böhmenkirch und Donzdorf wurde nach kurzer Zeit der Ausgangsort Deizisau erreicht.

Drei erlebnisreiche Tage sind vorbei. Alle sind heil zurück und hatten viel Spaß. Man freut sich schon auf das nächste Jahr.


Wiesenhock 2017

Oldtimer-Ausfahrt zum Wiesenhock

Am Sonntag, den 13. August, fuhren die Oldtimerfreunde Deizisau mit 9 Oldtimern zum Wiesenhock mit Oldtimertreffen nach Zähringen. Das Wetter war so sonnig, dass die Cabriodächer geöffnet werden konnten, um so die Landschaft besser zu genießen.

Die Fahrt ging von Deizisau über Schlierbach, Bad Ditzenbach, Amstetten und Altheim nach Zähringen. Dort waren auf der Festwiese die anderen Oldtimer zu bewundern und man konnte sich bei Speisen und Getränken angeregt unterhalten.

Die Heimfahrt führte über Waldhausen, Geislingen und Mühlhausen. In Notzingen gab es einen Zwischenstopp zum Kaffeetrinken. Dann trennten sich die Oldtimerfreunde nach einer über 150 Km langen reizvollen Ausfahrt.


Oldtimertreffen Deizisau 2017

Oldtimer und Sonnenschein

Bei herrlichstem Sommerwetter besuchten knapp 600 Oldtimerfahrzeuge am Sonntag, den 30.Juli, das 15.Deizisauer Oldtimertreffen.

Sie alle wurden von Heinz Bosler auf dem Marktplatz persönlich begrüßt.

Um 11:00 Uhr, dem offiziellen Start des Treffens, war der Marktplatz schon voller
begeisterter Teilnehmer und Besucher. Hier sorgte der Motorradclub für gekühlte Getränke und der Förderverein Gesamtschule – wie immer – für die Speisen, wofür sich die Oldtimerfreunde herzlich bedanken. Ohne diese tatkräftige Unterstützung wäre ein solches Treffen nicht durchführbar.

Ein weiterer Dank gilt dem Schirmherr der Veranstaltung, Bürgermeister Matrohs, der diesmal in einem wunderschönem weißem Mercedes, einem 170 V – Cabriolet abgeholt und zum Marktplatz chauffiert wurde, wo er alle auf dem Marktplatz Anwesenden begrüßen konnte.

Ein Teil der Oldifahrer und Besucher genoss den von den Frauen der Oldtimerfreunde angebotenen, selbstgebackenen Kuchen in der Alten Kelter. Im Kelterhof waren auch die Schmuckstücke der Oldtimerfreunde ausgestellt.

Wer wollte konnte auch mit seinem Oldtimer an einer 40 km langen Rundfahrt teilnehmen. Sie führte über Plochingen und Kirchheim bis nach Schlierbach, wo für die über 40 Teilnehmer eine Sonderprüfung zu absolvieren war. Dann ging es über Hochdorf zurück nach Deizisau, wo die Siegerehrung der Gewinner der Sonderprüfung stattfand. Prämiert wurden auch das älteste Fahrzeug und Motorrad, die oder der älteste bzw. jüngste/r Teilnehmer/in.

Gegen 16 Uhr klang dann der sonnenverwöhnte Oldtimertag langsam aus.
Im nächsten Jahr, anlässlich der 750 Jahrfeier von Deizisau haben die Oldtimerfreunde nur einen Wunsch: Es wäre schön, wenn dann auch 750 Teilnehmer kämen.

 


Deizisauer Festtage

Oldtimerfreunde Deizisau beim traditionellen Vereinsumzug im Rahmen der Deizisauer Festtage wieder dabei

Wie jedes Jahr nahmen auch diesmal die Oldtimerfreunde Deizisau am traditionellen Vereinsumzug im Rahmen der Deizisauer Festtage teil. Sie waren mit 8 Fahrzeugen, davon 6 Cabrios und 2 Motorräder, vertreten. Bei bedecktem Himmel, aber ohne Regen, war diesmal Offenfahren angesagt.
Der kleine NSU Prinz und der dazugehörige Miniwohnanhänger fuhren mit dem Hinweisschild für das Oldtimertreffen am Sonntag, 30. Juli 2017, vorne weg.
Die Oldtimerfreunde Deizisau sind für dieses Treffen, das unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Matrohs steht, wieder gut vorbereitet und erwarten bei vorausgesagt schönem Wetter bis zu 600 Teilnehmer.
Dieses Jahr werden mehr Straßen für die Oldtimer reserviert. Auf dem Marktplatz werden wieder Speisen und Getränke angeboten. Die alte Kelter lädt zu Kaffee und selbstgebackenem Kuchen ein.


Spargelausfahrt 2017

„Spargelausfahrt“ der Oldtimerfreunde Deizisau

Am Sonntag, dem 7. Mai, starteten die Oldtimerfreunde Deizisau traditionsgemäß zu ihrer ersten Clubausfahrt, deren Höhepunkt immer ein gemeinsames Spargelessen ist. Aufgrund des regnerischen Wetters nahmen nur 6 „wetterfeste" Oldtimerfahrzeuge daran teil. Drei Clubkameraden ließen Ihre Cabrios oder Roadster lieber zu Hause und begleiteten die Ausfahrt mit ihren „Neufahrzeugen".

Die Ausfahrt wurde, wie immer, von Karina und Arnold Bruns bestens organisiert. Auf der 80 km langen Hinfahrt über Kirchheim/T. und Eschenbach ging es erst mal zu einem Parkplatz bei Schlat, wo Karina ihren kleinen Imbiss und Heinz Bosler den Sekt präsentierte.

Nach dieser angenehmen Pause erfolgte die Weiterfahrt über Reichenbach, Geislingen, Altdorf nach Börslingen. Auf diesen von Arnold ausgesuchten wunderschönen und idyllischen Nebenstraßen der Alb, mit vielen Steigungen und engen Kurven, mussten sich die kleinsten Oldtimer, zwei NSU-Prinzen mit nur 30 PS, mächtig anstrengen und hatten sich deshalb ihre Mittagsruhe in Börslingen besonders redlich verdient. Nach dem Spargelessen führte die Heimfahrt über Merklingen und Wiesensteig nach Dettingen, wo ein alter Clubkamerad im Seniorenstift besucht wurde. Nach der freudigen Begrüßung und dem fröhlichen gemeinsamen Kaffeetrinken ging es dann wieder nach Deizisau zurück.


Die Oldtimersaison hat begonnen

Am Sonntag, dem 2. April, eröffneten die Oldtimerfreunde Deizisau mit ihrer ersten Ausfahrt die Saison 2017.
Diesmal nahmen leider nur 5 Fahrzeuge teil. Der Rest war wohl noch im Winterschlaf oder anderweitig nicht abkömmlich.
Die Fahrt ging bei bedecktem Himmel über Plochingen und das Remstal nach Ludwigsburg. Dort fand auf dem Parkplatz des Breuningerland der RETRO Saisonauftakt 2017 statt. Hier waren schon über 800 Oldtimer bis Baujahr 1986 zu bewundern. Die Oldtimerfreunde Deizisau verteilten auch ihre Flyer, um Gäste zu ihrem jährlichen Treffen am Sonntag, dem 30. Juli, auf dem Marktplatz in Deizisau einzuladen.
Nach getaner Arbeit und einiger „Benzingespräche" mit Oldtimerkollegen war es Zeit für eine entspannte Mittagsmahlzeit. Danach fuhren die Oldtimerfreunde Deizisau bei schönem Sonnenschein zurück nach Deizisau.
Bei der nächsten internen Clubausfahrt, der ganztägigen sog. „Spargelausfahrt" mit mittäglichem Spargelessen werden auf alle Fälle wieder mehr Fahrzeuge teilnehmen.


Oldtimerfreunde Deizisau zu Gast beim Südwestfunk

Am 27. Februar 2017, dem Rosenmontag, unternahmen die Oldtimerfreunde eine Busfahrt nach Stuttgart, um dort an einer Führung im SWR teilzunehmen. Während der Führung bekamen alle Teilnehmer einen hoch interessanten Einblick in die Arbeit hinter und in den Studios des Hörfunks und Fernsehens. Der Moderator Michael Saunders gab persönlich Einblick in seine vielfältigen Aufgaben beim Hörfunk des SWR 4. Außerhalb des Fernsehstudios konnten die Teilnehmer live die Sendung „SWR Aktuell BW" mit der Redakteurin Tatjana Geßler verfolgen und mit ihr nach der Sendung im persönlichen Gespräch über ihre Arbeit sprechen. Die Führung dauerte drei Stunden. Danach war ein Besuch in einer Gastwirtschaft in Deizisau eingeplant, wo die Oldtimerfreunde noch einen diskussionsfreudigen Abend verbringen konnten.